wetter.net

Wechselhaft und windig zum Wacken Open Air

Heute bis Samstag verwandelt sich der beschauliche Ort Wacken in Schleswig-Holstein wieder in ein Mekka für Freunde der Heavy-Metal-Musik. Dabei weht ein teils kräftiger Wind zwischen den Festival-Besuchern und zeitweise feiern auch Regenschauer mit.

Ab heute findet in Wacken das größte Heavy-Metal-Festival der Welt statt. Der Eröffnungstag startete nass, sodass sich das Gelände mal wieder in eine rutschige Schlammlandschaft verwandelte. Inzwischen haben sich die Regenwolken gelichtet und die Sonne kommt hervor. Doch von der Nordseeküste her breiten sich bereits neue Wolken mit Schauern und auch Gewittern aus. Zusätzlich sorgt Tief Fritz, das von den Britischen Inseln allmählich nach Südskandinavien zieht, für ordentlich Wind mit starken bis stürmischen Böen. 

Bis Samstag wird in dem beschaulichen Ort nordwestlich von Hamburg gefeiert. Extra für die Veranstaltung wurde dabei eine ein Kilometer lange Bier-Pipeline verlegt, um die enormen Mengen zu den Ausgabestellen zu transportieren. Wer sein Bier nicht verdünnt haben möchte, sollte wohl zwischenzeitlich seinen Becher abdecken, denn immer wieder sind ein paar Regengüsse zu erwarten. Dabei bleibt es windig, aber mit Höchsttemperaturen um 20 Grad angenehm warm. Vor allem am Samstag kann sich auch die Sonne wieder häufiger durchsetzen.