wetter.net
Kategorie: Wissenswertes

142 Jahre Wetterkarte

Zum 142. Male jährt sich am Freitag der Tag der Wetterkarte. Seit 1876 wird die tägliche Wetter-Zusammenschau auf eine Karte gebracht. Begonnen hatte damit die Deutsche Seewarte in Hamburg. Seither sind Wetterkarten beispielsweise auch aus Zeitungen nicht mehr wegzudenken.

Wetterkarten sind mit Landkarten vergleichbar und vermitteln für ein bestimmtes Gebiet ein vereinfachtes Abbild. Ihre wichtigsten Inhalte sind der Luftdruck, Fronten, Hoch- und Tiefdruckgebiete und Windrichtungen, die in Form von Symbolen, Zahlen und Buchstaben dargestellt werden. Auch Parameter wie Temperatur, Windstärke und Niederschlag sind teilweise in Karten zu finden. Die Darstellung ist je nach Verwendungszweck natürlich verschieden und es wird nach Höhen- und Bodenkarten unterschieden. Wie eine Wetterkarte zu zeichnen ist, ist jedoch geregelt. Einfache Wetterkarten finden heute vor allem in Zeitungen sowie im Wetter-TV Anwendung.

Bereits seit dem 16.02.1876 wird täglich eine Wetterkarte in Deutschland gezeichnet, zunächst rund 70 Jahre lang von der Deutschen Seewarte in Hamburg. Heute erstellen weltweit Wetterdienste verschiedene Wetterkarten.