wetter.net

Auch heute Hochdruckwetter – ab in die Sonne!

Mit Ausnahme der Küstenregionen war der Januar zunächst deutlich zu grau, doch Hoch Brigida hat uns nun endlich ein paar freundliche Tage beschert. Auch heute und morgen gibt es nochmal jede Menge Sonnenschein. Dabei ist es allerdings ziemlich kalt.

Schon gestern und vorgestern konnte sich vielerorts die Sonne zeigen und auch heute sind Wolken meist nur dünn und harmlos. Dabei bleibt es überwiegend trocken. Lediglich im Südwesten macht sich dichtere Bewölkung breit, die gelegentlich auch etwas Schnee abladen kann. Sonst können wir uns aber auf viele freundliche Stunden mit Sonnenschein einstellen und endlich mal wieder ordentlich Vitamin D tanken.

Wer das schöne Wetter für einen Ausflug im Freien nutzen möchte, sollte sich aber dick einpacken, denn zumindest die Temperaturen sind auf einem winterlichen Niveau angekommen. Besonders in den Morgenstunden ist es noch fast überall frostig kalt. Und auch wenn die Sonne alles gibt, reicht ihre Kraft nicht aus, die kalten Luftmassen großartig zu erwärmen. Besonders im Südosten und in der Mitte schaffen es die Werte gebietsweise nicht mal über die Null-Grad-Grenze. Aber auch sonst erwärmt es sich nur zögernd. Das höchste der Gefühle sind 4 Grad, die am Oberrhein möglich sind.

Auch zum Wochenauftakt bleiben wir noch unter Hochdruckeinfluss, der uns erneut viele sonnige Stunden beschert. Doch das freundliche Wetter kann sich nicht überall durchsetzen. An den Alpen und im Norden des Landes zeigt sich der Himmel stärker bewölkt. Stellenweise rieseln dabei ein paar Schneeflocken, im Nordseebereich ist eher mit etwas Nieselregen zu rechnen. An den Temperaturen ändert sich wenig. Minus 4 Grad im südöstlichen Bergland stehen maximal plus 4 Grad an der Küste gegenüber.