wetter.net
Kategorie: Aktuell Thema: Wettertrend

Auch im Süden wieder kühler

Nach einer sommerlich heißen Woche mit Höchstwerten jenseits der 30-Grad-Marke, kündigt sich am Wochenende auch im Süden eine deutliche Abkühlung an. Heute ist jedoch noch stellenweise Schwitzen angesagt.

Sommerlich heiße Luft hatte sich in dieser Woche vor allem in der Südhälfte Deutschlands festgesetzt. Verbreitet stiegen hier die Temperaturen über die 30-Grad-Marke. Der Hitze-Höhepunkt wurde am Dienstag erreicht, wo unter anderen in München und Garmisch-Partenkirchen die Werte über 35 Grad hinaus kamen. 

Auch heute herrschen am Oberrhein, am Bodensee sowie in Südostbayern nochmals schweißtreibende Temperaturen bis 31 Grad. Im Norden und Westen ist es deutlich kühler. Unter dichten Wolken, die hin und wieder auch etwas Regen abladen, werden lediglich 19 bis 23 Grad gemessen. 

Dieser Temperaturkontrast bleibt auch morgen noch bestehen, wobei auch im Süden die 30 Grad immer unwahrscheinlicher werden. Am Sonntag hat sich die heiße Luft schließlich aus Deutschland verzogen. Dunkle Wolken mit Regenfällen sorgen im Alpenvorland für einen Temperatursturz, 15 bis 18 Grad stehen nur noch in Aussicht. Im restlichen Land pendeln sich die Höchstwerte bei 20 bis 25 Grad ein.