wetter.net
Kategorie: Freizeit Thema: Veranstaltungen

Das Festwetter für Mainz, Scheeßel und Neuhausen ob Eck

Dieses Wochenende finden einige Feste oder Festivals statt, unter anderem das Southside Festival in Neuhausen ob Eck, das Hurricane-Festival in Scheeßel und das Johannisfest in Mainz. Kann das Wetter zum Gelingen beitragen?

Das Hurricane-Festival in Scheeßel zwischen Bremen und Hamburg hat bereits begonnen. Rund 100 Bands treten auf vier Bühnen auf. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag liegen die Höchstwerte um die 14-Grad-Marke. Hin und wieder kann es kleinere Schauer geben. Zwischendurch stellen sich Lichtblicke ein, und es ist trocken. Die fehlende Wärme kann man sich mit viel Tanzen erwerben, die Regenmengen bleiben eher niedrig, so dass keine größeren Schlammschlachten zu erwarten sind. Insofern ist das Wetter nicht ideal, aber ordentlich. Jacken, Decken und Pullover sollten freilich vorhanden sein, zumal einige Festivalbesucher dort auch in Zelten übernachten. Und zum Abbau am Montag legen die Temperaturen sogar etwas zu und pendeln sich um 17 Grad ein, keine schlechten Aussichten also, zumal es tagsüber immer freundlicher wird.

In Neuhausen ob Eck bei Tuttlingen auf der Schwäbischen Alb findet unterdessen an diesem Wochenende das Southside-Festival statt. Hier ist es am Wochenende weitgehend trocken bei Werten von 16 bis 17 Grad. Auch hier treten mehrere Dutzend Bands auf, die teilweise national und international keine Unbekannten sind. Hitzestress ist nicht zu befürchten. Vor allem nachts wird es bis dahin kühl, Zusatzkleidung und Decken gerade für Zeltplatznutzer empfehlen sich. Zum Abbau am Montag ist das Schauerrisiko erhöht, doch größere Regenmengen sind nicht zu erwarten.

In Mainz steht an diesem Wochenende das alljährliche Johannisfest auf dem Plan, dass das Ende der Spargelzeit markiert und mit einem großen Künstlermarkt und zahlreichen Bühnen verbunden ist. Viele regional, aber auch darüber hinaus bekannte Bands treten dort auf, Radiosender sind auch mit an Bord. Abends legen DJs auf. Kulinarisch ist auch bestens gesorgt.Am Sonntag besteht eine leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit für kleinere kurze Schauer, aber meist bleibt es trocken bei Werten um 17 bis 18 Grad, am Sonntag um 20 Grad und am Montag bis 22 Grad. An allen Tagen überwiegen Wolken, wobei es am Samstag am freundlichsten wird und am Sonntag am wolkenreichsten. Zum Festabschluss, dem Feuerwerk am Montagabend, ist die Luft angenehm temperiert, und es ist trocken bei einer aufgelockerten Bewölkung. Das Wetter leistet also seinen Beitrag zu einem Gelingen der Feste, einige Regentropfen können uns nicht viel anhaben. Allerdings sollte man für lange Abende vorsorgen. Wer nicht tanzen will, der sollte in den Abendstunden auf jeden Fall wärmere Kleidung dabei haben, um sich keine Erkältung einzufangen, rät das Team von wetter.net.