wetter.net
Kategorie: Wissenswertes

Hochdruckwetter bietet beste Sternschnuppen-Chancen

An diesem Wochenende erreichen die Lyriden, ein Sternschnuppenschwarm im Frühling, ihr Maximum. Bedingt durch das Hochdruckwetter mit seinem (nahezu) wolkenlosen Himmel haben Nachtschwärmer richtig gute Sternschnuppen-Karten!

Am Wochenende, insbesondere in der zweiten Nachthälfte und den frühen Morgenstunden von Samstag und Sonntag haben Sternschnuppen-Fans die besten Chancen, die Lyriden zu sehen. Dabei handelt es sich um einen jährlich wiederkehrenden Sternschnuppenstrom, der allerdings im Vergleich zu anderen seiner Art deutlich schwächer ist. Dennoch ist die Sternschnuppen-Aktivität während der Lyriden deutlich höher als gewöhnlich, so dass man mit etwas Geduld die andere oder andere Sternschnuppe erblicken kann.

Zwar hat man auch abends schon die Chance die Lyriden zu sehen, doch durch den Mond, der am Wochenende seine Halbmondstellung erreicht, ist es mitunter noch etwas zu hell am Himmel. Nach Mitternacht wird es besser, wenn der Mond unter den Horizont verschwindet. Das Wetter könnte dazu kaum besser sein: Der Himmel zeigt sich im ganzen Land klar oder nur gering verschleiert. Außerhalb der Städte hat man daher überall gute Karten!

Der Name Lyriden stammt übrigens aus dem Lateinischen für Lyra, was übersetzt Leier bedeutet und einen Hinweis auf den Radiaten des Sternschnuppenstroms liefert: das Sternbild der Leier.