wetter.net
Kategorie: Stürme Thema: Hurrikan

Hurrikan Florence wird schwächer

Kurz vor dem Landgang hat sich der Wirbelsturm deutlich abgeschwächt. Dennoch bleibt er ein Kategorie-2-Hurrikan. Die Evakuierungen sind im vollen Gange. Die Erinnerungen an Hurrikan Matthew von vor zwei Jahren ist noch sehr präsent. Damals starben 26 Menschen in North Carolina.

Um 7 Uhr unserer Zeit lag der Wirbelsturm etwa 400km vor der Ostküste der USA. Er bewegt sich mit 28 km/h in Richtung Land und wird dieses in den frühen Morgenstunden des Freitags erreichen. Die gute Nachricht der Abschwächung ist allerdings relativ. Denn immer noch bringt er Böen von bis zu 175 km/h zustande. Und auch die heftigen Regenfluten sowie die Überflutungen am Atlantik, die er den Menschen besonders in North und South Carolina bringt, lösen sich leider nicht in Wohlgefallen auf. Die Winde des Hurrikans verstärken die eigentliche Flut teils bis zu 13 Fuß, also bis zu etwa vier Metern. Das flutet den einen oder anderen Landstrich im Küstenbereich – und zwar in kürzester Zeit.

Und die Regenmassen, die sich in dem Riesensturm angesammelt haben, sind nach letzten Berechnungen des National Hurricane Centers noch enormer als gedacht. Im Küstenbereich North Carolinas wird mit 500 bis 750 mm Regen pro Quadratmeter gerechnet. Ganz vereinzelt sind bis zu 1000 mm möglich. Das allein verursacht schon heftigste Überflutungen. In den küstenferneren Gebieten sowie in South Carolina sind die Regenmengen etwas „moderater". Hier werden 80 bis 250 mm vorhergesagt. Lokal können bis 500 mm Regen auf den Quadratmeter fallen.

Die Bewohner der Küstenstaaten treffen nun letzte Vorbereitungen, um für den Hurrikan möglichst gut gewappnet zu sein. Die meisten Menschen verlassen die Küstenregionen rund um Wilmington. Der Wirbelsturm wird dann weiter nach Westen ziehen und bis Samstagfrüh immer mehr an Kraft und Regen verlieren.

Eine andere, wenn auch minimale Hoffnung bleibt noch. Kurz vor der Küste könnte der Wirbelsturm nordwärts schwenken und dann wieder auf den Atlantik abdriften. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist wohl eher gering.