wetter.net
Kategorie: Aktuell Thema: Wettertrend

Kommende Nächte wieder frostig

Mit dem Frühlingshauch in den vergangenen Tagen geriet das Thema Glätte in den Hintergrund, doch langsam macht sich wieder kältere Luft auf den Weg zu uns. Die Temperaturen sinken besonders in den nächsten Nächten unter den Gefrierpunkt. 

​Über Skandinavien etabliert sich allmählich ein Hochdruckgebiet, das an der Südostflanke wieder kältere Luft aus Russland zu uns lenkt. In der kommenden Nacht muss besonders in der Osthälfte Deutschlands mit leichtem Frost gerechnet werden. An der Ostsee sind dabei einzelne Schneeschauer nicht ausgeschlossen. Sonst ist es trocken, weshalb die Glättegefahr noch gering bleibt.

Zum Wochenende verstärkt sich Skandinavienhoch und damit auch die Zufuhr arktischer Kaltluft. Schneeflocken können dann auch bis in tiefen Lagen rieseln. In der Nacht zum Samstag gehen die Temperaturen verbreitet auf minus 1 bis minus 8 Grad zurück. Besonders in den östlichen Mittelgebirgen sind auch Tiefstwerte unter minus 10 Grad möglich. Frostfrei bleibt es voraussichtlich nur im Südwesten des Landes. Durch Schnee, Schneematsch oder gefrierende Nässe kann es streckenweise glatt sein.

In der darauffolgenden Nacht werden keine positiven Temperaturen mehr erreicht. Vielerorts herrscht mäßiger Frost von unter minus 5 Grad, mancherorts auch strenger Frost mit zweistelligen Minuswerten. Besonders an der Ostsee und an den Alpen werden Schneefälle erwartet. Sonst ist es trocken und vielerorts sternenklar.

Ähnlich frostig bleibt es auch in der Nacht zum Montag. In der neuen Woche geht es mit den Temperaturen voraussichtlich langsam wieder aufwärts. Die Nächte bleiben zwar vorerst noch kalt, doch nähern sich die Tiefstwerte allmählich wieder der Null-Grad-Grenze.