wetter.net
Kategorie: Aktuell Thema: Wettertrend

Von wegen Frühling – nächste Woche kommt der Sommer

Der April präsentierte bisher fast typisches Sommerwetter – deutlich zu hohe Temperaturen, reichlich Sonnenschein sowie teils kräftige Gewittergüsse bestimmten die letzten Tage. Und im Verlauf der kommenden Woche dreht der Aprilsommer noch weiter auf.

Zum Wochenauftakt ist es noch wechselhaft. Zeitweise schieben sich dichtere Wolken vor die Sonne und besonders am Nachmittag bilden sich einige Regenschauer. Im Südosten und Nordwesten muss man sich zudem erneut auf teils starke Gewitter einstellen. Die Temperaturen kommen auf sehr milde 17 bis 23 Grad voran. Nur im Küstenumfeld sowie im Bergland bleibt es kühler.

In den Folgetagen etabliert sich allmählich ein Hochdruckgebiet direkt über uns, die sonnigen Phasen werden immer länger und die Schauer- und Gewitterneigung lässt nach. Schon am Dienstag scheint oftmals die Sonne von einem gering bewölkten Himmel. Abgesehen von örtlichen Regengüssen bleibt es trocken und die Höchstwerte sind zwischen 18 und 25 Grad anzutreffen. Am Mittwoch stehen bei reichlich Sonnenschein maximal 19 bis 26 Grad in Aussicht. An den Küsten bleibt es bei Seewind aber weiterhin spürbar kühler.

In der zweiten Wochenhälfte erwartet uns ein weiterer Wärmeschub. Am Freitag könnte gebietsweise wieder die 25-Grad-Marke erreicht oder auch überschritten werden. Besonders entlang des Rheins kommt man bei 25 bis 28 Grad ins Schwitzen. Ob die Thermometer dann lokal sogar Werte von 30 Grad anzeigen und damit der erste Hitzetag in diesem Jahr verzeichnet wird, müssen wir noch abwarten, im Bereich des Möglichen liegt es jedenfalls.