wetter.net
Kategorie: Aktuell Thema: Wettertrend

Macht der Sommer zum Monatswechsel schlapp?

Der Sommer will es noch einmal wissen. In den nächsten Tagen verstärkt sich schrittweise die Zufuhr warmer Luft aus südlichen Gefilden. Noch einmal stehen in der Südwesthälfte stellenweise Hitzetage mit Höchstwerten von 30 Grad und mehr in Aussicht.

Nach aktuellem Stand der Dinge bleibt uns das spätsommerlich warme Wetter mit örtlichen Hitzetagen von 30 Grad und mehr noch bis Donnerstag erhalten, wobei zum Donnerstag das Unwetterrisiko wächst. Teils heftige Gewittergüsse haben spürbare Abkühlung und einen wechselhaften Freitag im Gepäck.

Inwieweit und für wie lange sich die Temperaturen im Anschluss daran wieder erholen und sommerlich werden, ist aber noch offen. Ein ähnlich sonniger und warmer September wie der Rekordseptember 2016 kann jedenfalls als eher unwahrscheinlich gelten, so das Team von wetter.net.

Immerhin können wir im letzten Monatsdrittel auf den Altweibersommer hoffen, der für ein gewisses Spätsommer-Feeling sorgen könnte.