wetter.net
Kategorie: Unwetter

Neue Starkregenfälle im Alpenraum und in Süddeutschland erwartet

Tief Hartmut wird bis Freitag regional jede Menge Regen bringen. Erneut trifft es dabei vor allem den Alpenraum, aber auch Süddeutschland. Lokal werden Regenmengen zwischen 100 und 200 Litern pro Quadratmeter innerhalb von 3 Tagen prognostiziert.

Zunächst wird es besonders in der Schweiz und in Liechtenstein, im südlichen Baden-Württemberg sowie in Bayern kräftig regnen, bis Freitag dann auch in Vorarlberg, Tirol, Kärnten, Salzburg und Oberösterreich. Die Ursache dafür ist Tief Hartmut, das über Mitteleuropa seine Kreise dreht und dabei nur mühsamvorankommt. Dadurch ziehen Wolken insgesamt sehr langsam. Zudem wird immer wieder feuchte Luft herangeführt, die zu ergiebigen Regenfällen führt.

Stellenweise liegen die 72-stündigen Regenmengen zwischen 100 und 200 Litern Regen pro Quadratmeter. In den ohnehin schon in den vergangenen Tagen stark in Mitleidenschaft gezogenen Alpentälern dürften die erneut großen Regenmengen wieder zu Überflutungen, Erdrutschen und Schlammlawinen führen. Nicht nur Einheimische, sondern auch Touristen sollten daher unbedingt die Wettervorhersagen und die Hinweise der Bergwachten genau verfolgen!

Außerdem sinkt am Freitag dann auch noch die Schneefallgrenze, so dass auf den höchsten Gipfeln mit Schneefällen gerechnet werden muss. Erst am Samstag beruhigt sich die Wetterlage wieder. Bis Dienstag werden dann erst einmal keine größeren Regenfälle im Alpenraum erwartet.