wetter.net
Kategorie: Aktuell Thema: Wissenswertes

Perseiden – wenn das Glück vom Himmel fällt

Nachtschwärmer werden in den kommenden Nächten mit einem wahren Himmelsspektakel belohnt: Der Meteorstrom der Perseiden bringt bis zu 60 Sternschnuppen pro Stunde. Und das Beste: Das Wetter spielt mit!

Am bevorstehenden Wochenende erreicht der als Perseiden bekannte Meteorstrom sein alljährliches Maximum. Bis zu 60 Sternschnuppen pro Stunde kann man dann beobachten. Dabei sollte man vor allem nach Mitternacht seinen Blick zum Himmel in nordöstlicher Richtung wenden. Bei klarer Nacht sind einige sehr helle Sternschnuppen auch in der Stadt sichtbar, ansonsten sollte man sich besser einen dunklen Standort suchen, von wo aus die Mehrheit der Sternschnuppen sichtbar wird.

In diesem Jahr ist die Sichtbarkeit aus zweierlei Gründen besonders gut:

1. Am Samstag ist Neumond, d.h. der Mond hat sich vollkommen vom Nachthimmel zurückgezogen

2. Vor allem die Nacht zum Sonntag verläuft deutschlandweit relativ wolkenarm, oft sogar wolkenlos.

Aber auch in der Nacht zum Samstag stehen die Chancen besonders in den südlichen Landesteilen nicht schlecht, die eine oder andere „Träne des Laurentius", wie die Perseiden auch bezeichnet werden, zu entdecken. Im Norden ziehen hingegen Samstagnacht mehr Wolken mit einzelnen Schauern vorüber, die das Erblicken von Sternschnuppen zwar nicht unmöglich, aber ungleich schwerer machen.