wetter.net

Vorzeichen stehen weiterhin auf Vorfrühling

Die Vorzeichen stehen weiterhin auf Vorfrühling, auch wenn dieser ab Dienstag erst einmal eine kleine Verschnaufpause mit leicht sinkenden Temperaturen, vielen Wolken und vereinzeltem Regen einlegt.

Tief Werner ist es, der der Vorfrühlingswitterung von Tief Dorit mit teils neuen Temperaturrekorden für Mitte Februar vorübergehend einen Dämpfer verpasst. So pendeln sich die Temperaturen in den nächsten Tagen nur noch zwischen 5 und 13 Grad ein, und Wolken gewinnen oft die Oberhand. Am freundlichsten ist es noch im Südwesten. Die Regenmengen bleiben dabei niedrig, der dringend benötigte weitere Ausgleich für den gebietsweise extrem trockenen Sommer lässt auf sich warten.

Im Gegenteil, für das Wochenende zeichnet sich ein neuer Anlauf von Sonnenschein, blauem Himmel und vorfrühlingshaften Temperaturen mit Werten bis zu 20 Grad ab, betont das Team von wetter.net. Auch für die letzten Februartage ist kein Winterwetter in Sicht.