wetter.net
Kategorie: Aktuell Thema: Katastrophen

Waldbrände bedrohen berühmten Yosemite-Nationalpark

Seit knapp einer Woche stehen riesige Waldflächen des berühmten Yosemite-Nationalparks in Kalifornien in Flammen. Bereits 5000 Hektar Wald sind unwiederbringlich zerstört und ein Ende der Brände ist nicht absehbar.

Vergangenen Freitag brachen gleich mehrere Feuer am Yosemite-Nationalpark in Kalifornien aus. Aufgrund der Trockenheit und auflebender Winde fraßen sich die Flammen rasch durch die Waldgebiete und zerstörten bereits 5000 Hektar. Trotz umfangreicher Löscharbeiten mit 1500 Feuerwehrleuten und zahlreichen Hubschraubern sind bislang nur 5 Prozent der Feuer unter Kontrolle. Mindestens ein Feuerwehrmann kam bei den Löscharbeiten ums Leben.

Besucher werden gewarnt, den Yosemite-Park aktuell zu meiden. Eine der Hauptzufahrtsstraßen ist zudem gesperrt. Gerade in der sommerlichen Jahreszeit zieht der Yosemite-Nationalpark, der seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und für seine riesigen Mammutbäume bekannt ist, tausende Besucher aus Nah und Fern an.

Derzeit stehen die Chancen auf eine baldige Löschung der Waldbrände denkbar schlecht. Eine extreme Hitzewelle und die anhaltende Trockenheit spielen den Feuern regelrecht in die Karten…