wetter.net

Wiesbaden | 10.11.2020 | 12:59 | Redaktion wetter.net

Große Gefahr durch Sahara-Staub und „Nebel des Grauens“

Neben zum Teil zähen Nebel- und Hochnebelfeldern in vielen Teilen Deutschlands kommt jetzt auch noch mancherorts Sahara-Staub dazu. Besonders im Westen und Südwesten war und sind trotz der nur schwachen Winde Sandpartikel in der Luft, die sich auf den Autos und Fensterscheiben niederschlagen. In Verbindung mit bereits wenigen Nebeltropfen können dabei heftige „Placken“ auf den Scheiben entstehen und die Sicht nicht nur einschränken, sondern massiv gefährden.

Kommentare hinzufügen