wetter.net
Kategorie: Katastrophen

Extremhitze in Skandinavien: Jetzt brennen die Wälder

Seit Tagen herrscht in weiten Teilen Skandinaviens außergewöhnliche Hitze. Selbst am Polarkreis werden teilweise Temperaturen bis 33 Grad erreicht. Und ein Ende der Hitze ist vor allem in Schweden und Finnland nicht in Sicht. Die Anzahl der Waldbrände wird nun immer größer.

Trockenheit und Hitze machen nicht nur in Deutschland den Wäldern, Wiesen und Feldern zu schaffen, sondern auch in Skandinavien. Wer schon einmal in den nordischen Ländern unterwegs war, kennt die unendlichen grünen Weiten und riesigen Waldgebiete. Genau diese leiden jetzt aber unter der enormen Dürre. Allein in Schweden gibt es momentan mehr als 40 große Waldbrände, die nicht unter Kontrolle sind. Mittlerweile mussten schon mehrere Dörfer evakuiert werden, da die Feuer rasch um sich greifen. Erschwert wird die Situation einerseits durch die auch in den kommenden Tagen anhaltende Hitze bzw. den mangelnden Regen, andererseits durch fehlende Löschflugzeuge. Schweden besitzt selber keine Löschflugzeuge und ist nun auf Hilfe aus Frankreich und Italien angewiesen.

In Finnland, wo die Temperatur gestern in Kevo am nördlichen Polarkreis auf 33,2 Grad gestiegen ist, und in Norwegen stehen ebenfalls mehrere Waldgebiete in Flammen. Immerhin wird es entlang der norwegischen Atlantikküste und über dem Bergland in den nächsten Tagen gebietsweise Regengüsse geben. Doch für weite Teile von Schweden und Finnland sieht es mit Niederschlag weiterhin schlecht aus.